# 33 – Normaler Schultag

Früher Abend, mich erreicht ein Funkauftrag in der Innenstadt.

Eine Mutter steigt mit einem ca. 12-jährigen Jungen ein. Als Zieladresse wird mir eine feine Straße in Oberneuland genannt. Eine jener Straßen, mit eigenen langen Grundstückszufahrten, hohen Mauern und Anwohnern, mit 6 oder 7-stelligen Eurobeträgen
auf dem Konto.

Nach einigen Minuten fragt der Junge:

– Mutter, ich bin sehr erschöpft. Ist es möglich, dass Ich gleich nicht mehr am Abendessen teilnehme, sondern mich zurückziehe?

– Ja, das können wir so machen

Merkwürdiger Dialog. Merkwürdige Menschen auf meiner Rückbank. Ich fühle mich unwohl und würde jetzt lieber mein normales Klientel im Taxi haben: Betrunkene, Drogendealer, freundliche Senioren.

Stattdessen steinreiche Mutter mit Kind. Ich vermute, dass solche Fahrgäste mit einem „einfachen Taxifahrer“ nicht reden möchten, aber trotzdem kann ich es mir nicht verkneifen und ich stelle die Frage: „Langer Tag heute?“

Die Mutter mustert mich argwöhnisch und antwortet: „Nein, eigentlich nicht. Ein normaler Schultag für meinen Sohn. Anschließend Chinesischunterricht, Klavierunterricht sowie
zum ausgleich etwas Badminton.“

Ich weiß nicht was ich darauf antworten soll und richte meinen Blick wieder auf die Straße…

Advertisements